Abtei Oberschoenenfeld
Nicht im Begreifen liegt die Frucht, sondern im Ergriffensein.
Logo Oberschoenenfeld

 
Kloster-Nachrichten Pressespiegel

Augsburger Allgemeine, 15.12.2015
Der Markt der Rekorde mit 20.000 Besuchern
Bilanz - Das gute Wetter und die neu geregelte Anfahrt leisten ihren Beitrag.<br>Nicht nur der Parkplatz, auch die Shuttlebusse nach Gessertshauen und Margertshausen waren gut belegt.<br>Der Weihnachtsmarkt ht auch eine Lockfunktion

Von Jana Tallevi
Oberschönenfeld - Dieser Weihnachtsmarkt sprengt alle Rekorde: 20.000 Besucher, so viele wie noch nie, haben am vergangenen Wocheende die Abtei Oberschönenfeld besucht. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 14.12.2015
Der Weihnachtsmarkt ist wieder da
Grßveranstaltungen - Nach einem Jahr Zwangspause ist der Oberschönenfelder Markt ein Renner. Diesmal mit Parkplatz

Gessertshausen/Oberschönenfeld
Es ist Sonntag kurz vor eins und von Mittagsruhe keine Spur. Mitten in den Stauden geht es zu wie am sprichwörtlihcen Stachus und damit ist klar: Großveranstaltung am Kloster Oberschönenfeld. Genauer gesagt: Weihnachtsmarkt. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 14.12.2015
Kommentar - Umstrittener Parkplatz
Kein Wunder: Er war voll

Christoph Frey
Premiere für den umstrittenenen Großparkplatz von Oberschönenfeld und - oh Wunder - er war rappelvoll mit Autos. Das aber hatte keiner wirklch bezeifelt. Umstritten war viel mehr, ob das Vorrhaben in die Landschaft passt, wo doch alle Welt von erneuerbaren Energien und mehr öffentlichem Nahverkehr spricht.
Ist also ein Großparktplatz mitten in der Idylle noch zeitgemäß? Antwort: In diesem Fall ja. Ja, weil es sich erstens nicht um eine zubetonierte tote Fläche handelt, sondern um eine befestigte Wiese. Und ja, weil funtionierende Großveranstltungen ausreichend Platz für Autos brauchen.
Mag mit Übereinkommen wie dem Pariser Klimvertrag auch ein Weg beschritten werden, der in eine andere Richtung weist und der auch in Oberschönenfeld schon in Ansätzen praktieziert wird. Akutellel und in den nächsten Jahren kommt am Verkehrsmittel Auto in unserer Region kaum jemand vorbei - schon gar kein Veranstlter, der Tausende von Menschen aufs Land locken will. Das aber ist der Auftrag des Bzeirks in Oberschönenfeld: Erht diesen Ort ausgewählt, um Schwabnes Geschichte und Kultur einer breiten Öffentlihckeit zu erschlißen, und dazu gehörte eben ein den Erfordernissen der Zeit genügender Parkplatz. xx

Augsburger Allgemeine, 03.12.2015
Konzert - Wenn der Dreigesang Inniges anstimmt
Volksmusikkreis Laudate Dominum führt in die Vorweihnachtszeit ein

Es ist inzwischen gute Tradition, dass der Augsburger Singkreis Laudate Dominum den Advent in der Klosterkirche Oberschönenfeld mit einem stimmigen Adventskonzert eröffnet. <br> xx... mehr

Katholische SonntagsZeitung - Bistum Augsburg, 21.11.2015
Weihnachtmarkt Oberschönenfeld
Erstklassiges Kunsthandwerk

Oberschönenfeld (pm) - Auf dem Areal der 800 Jahre alten Klosteranlage der Oberschönenfelder Zisterzienserinnen angesiedelt, gilt der Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt als stimmungsvolles adventliches Ziel. xx... mehr

Über den Zaun - Mitteilungsblatt der VG Gessertshausen, 13.11.2015
Harmoniemusik Maingründel
Kirchenkonzert

Beim Kirchenkonzert in der Klosterkirche Oberschönenfeld boten das Jugend- und Große Orchester der Harmoniemusik Maingründel den Zuhörern wieder beste Unterhaltung. Knapp 65 Musikerinnen und Musiker gaben vor vollbesetzten Reihen ihr Bestes. Belohnt wurden sie dafür am Ende mit stehenden Ovationen. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 08.10.2015
Himmelsboten in der Abteikirche
Konzert - Ensemble 3 D verbindet Musik und Texte in Oberschönenfeld

Oberschönenfeld - Ein Konzerterlebnis der besonderen Art erwartete die Besucher der Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Oberschönenfeld. Mit seinem typischen Konzept der Verbindung von Kunst, Wort und Musik lud das Ensemble 3D aus Margertshausen ein. Unter dem Titel 'Himmelsboten. Engel begleiten uns' wurden die Engelsdarstellungen der Klosterkirche genauer betrachtet und dazu Musik zum Zuhören und Mitsingen dargeboten. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 01.09.2015
Die unbekannten Marien-Weisen
Konzert - In Oberschönenfeld wird das Lob der Jungfrau zum mitreißenden Familienprojekt

Von Stephanie Knauer
Oberschönenfeld - Das >Ave Maria< wird seit über tausend Jahren von Komponisten aus aller Welt vertont. Nur zwei davon sind allgemein bekannt - das >Ave Maria< von Schubert und das von Gounod nach einer Melodie von Johann Sebastian Bach. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 27.08.2015
Gefühlvolle Lieder zum Lobpreis Mariens
Konzert - Musikalische Andacht in der Klosterkirche Oberschönenfeld am 29. August

Oberschönenfeld - Unter dem Motto 'Ave-Maria-Vertonungen der Romantik' steht eine musikalische Andacht am kommenden Samstag, 29. August, um 15.30 Uhr in der Abteikirche Mariä Himmelfahrt in Oberschönenfeld. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 27.08.2015
Kulturtipp
Ein vielfältiges Lob auf die Gottesmutter

Die Gottesmutter Maria spielt in der Tradtion der katholischen Kirche und deren Kirchenmusik eine große Rolle. Neben den vier mariansichen Ant9iphonen und der Sequenz 'Stabat mter' wurde besonders oft der Grußes Erzengels Gabriel an Maria, das Ave Maria, vertont. Wegen ihres geistlich-musikalischen Zaubers ist die musikalische Andacht am Samstag, 29. August, ab 15.30 Uhr in der Abteikirche Oberschönenfeld mein Kulturtipp für diese Woche. Dargeboten werden die Mariengesänge von Brigitte Thoma und Anna-Maria Thoma (Sopran) sowie Guilio Gerré (Orgel).
Autor: Gerald Lindner studierte Theaterwissenschaften in München und ist seit 1996 Kulturredakteur der AZ Augsburger Land. Er weist jede Woche auf lohnenwerte Kulturveranstaltungen hin. xx

Augsburger Allgemeine, 14.08.2015
Mariä Himmelfahrt:
Die schönsten Marien-Pilgerstätten in der Region

Auszug aus dem Gesamtartikel:
15. August – in Italien bedeutet das den Ausnahmezustand an Ferragosto. Zu deutsch: Festtag des Augustus. Das ist mit der wichtigste Feiertag im Land. Traditionell sind die Familien am „Wendepunkt des Sommers“ unterwegs.
Hierzulande teilt Mariä Himmelfahrt den Freistaat Bayern: Nur dort, wo die Katholiken in der Mehrheit sind, ist Feiertag. In der Region Augsburg gibt es viele Kirchen, deren Patrozinium am 15. August gefeiert wird. Aber vor allem auch eine Reihe von Wallfahrtsstätten zu Ehren der Muttergottes Maria. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 13.08.2015
Abtei feiert die Muttergottes
Gebet, Gesang und Musik in Oberschönenfeld

Oberschönenfeld- Dass die Abteikriche der Zisterzienserinnen in Oberschönenfeld eine Marienkirche ist, wissen nicht so viele Menschen. Am Samstag, 15. August, dem Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, feiern die Schwestern von Oberschönenfeld das Patrozinium ihrer Kirche und des gesamten Zisterzienserordens.
* Gottesdienst - In der Abteikirche beginnt um ö8.30 Uhr ein Festgottesdienst. Musikalisch gestaltet wird er mit der Missa in G-Dur (KV 140) von Wolfgang Amadé Mozart und dem 'Ave Maria' von Giovanni Battista Casali. Die Mitwirkenden sind Susanne Rieger (Sopran), Sabine Fackler (Alt), Michael Schweiger (Tenor), Thomas Krätzig (Bass),Stefan Schuster (Orgel), das Vokalensemble Cantio Augusta und Streicher von St. Stephan. Die Leitung hat Heinz Dannenbauer.
* Konzert - Um 15.30 Uhr lautet in der Abteikirche das Motto 'Flammende Rose, Zierde der Gärten'. An Maria Himmelfahrt werden die Kräuterbuchsen gesegnet als Zeichen für Gottes Heil. Sie erinnern an den Segen, den die Menschen durch die Natur erfahren. Im Kirchenraum gibt es einige Pflanzen, traditionelle Symbole, die in Bildern erforscht werden. Umahmt wird der b otanische Streifzug durch die Kirche mit Texten und Liedern zum Thema 'Blumen' und 'Schöfung'. Hildegard von Bingen darf da nicht fehlen, auch in der Barockmusikist dieses Thema zu finden. Musikalisch gestaltet wird das Konzert von Ensemble 3D mit Amelie, Annika und Maria Dehner aus Margertshausen. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 13.08.2015
Kulturtipp
Musik lässt sich von Pfanzen inspirieren

Pflanzen auf Bildern und in der Dekoration der Rokokokirche inspirierten zu einem Konzertprogramm in der Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Oberschönenfeld. Diese botanische Reise mit Texten und Musik am Samstag, 15. August,, um 15.30 Uhr ist mein Kulturtipp für diese Woche. Amelie Dehner an der Violine und Maria Dehner mit Gesang, Harfe und Klavierbegleitung spielen Musik vom Mittelalter bis zur Romantik, in der florale Motive der Abteikirchenbilder in Oberschönenfeld zum Klingen kommen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
Autor: Gerald Lindner studierte Theaterwissenschaften in München und ist seit 1996 Kulturredakteur der AZ Augsburger Land. Er weist jede Woche auf lohnenwerte Kulturveranstaltungen hin. xx

Augsburger Allgemeine, 11.08.2015
Ruhige Klänge zum heißen Wochenende
Konzert - Panflötenvirtuose Matthias Schlubeck begeistert zusammen mit Gitarristin Eva Beneke

von Philipp Kinne<br />Oberschönenfeld - Bei Außentemperturen jenseits der 30 Grad wirkte das Konzert in der kühlen Abtgeikriche wie eine Oase der Erfrischung und Ruhe Matthais Schlubeck verwandelte die altehrwürdige Kirche zusammen mit Gitarristin Eva Benedike in einen Ort der klassischen Töne, der sanften Melodien und viturosen Panflötenkunst. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 08.08.2015
Virtuos und ausdrucksstark

Er feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Konzertjubiläum: Der Panflötenvirutose Matthias SChlubeck spiet auf seiner Jubiläumstournee ein abwechslungsreiches Programm aus den letzten Jahren mit einigen neuen Stücken. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 16.06.2015
Die Klosterschwestern packen an
In den mehr als 800 Jahren ihres Bestehens hat sich das Leben in der Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld vielfach gewandelt.

Von Thomas Hack
Klosterfrauen, die auf wuchtigen Traktoren die Felder bepflügen, Bäche, die sich quer durch die Anlage schlängeln und Kneipenbesucher, die sich im Mittelalter „gehörig schamhaft“ aufgeführt hatten – Kunsthistorikerin Bärbel Steinfeld gab ungewöhnliche Einblicke hinter die Mauern der Zisterzienserabtei Oberschönenfeld. Sie präsentierte bei einer spannenden Führung die etwas weniger bekannten Gesichter der Abteigeschichte. xx... mehr

Katholische Sonntagszeitung, 24.05.2015
Wo die Welt nach oben weit ist
In der Abtei Oberschönenfeld beten und arbeiten 19 Zisterzienserinnen

Wer der Stadt Augsburg entkommen will und dazu ein Ausflugsziel im Grünen sucht, findet nicht selten im Kloster Oberschönenfeld ein Ziel. Klostergaststätte, Kinderspielplatz, Buch- und Brotladen, Volkskundemuseum und eine schmucke Barockkirche, das alles umgeben von den hohen Bäumen des Naturparks Westliche Wälder begeistern die Ausflügler, Warum Oberschönenfeld aber mehr ist als ein Ausflugsziel, und was die Atmosphäre vor Ort prägt, soll dieser Teil unserer Klosterserie zum Jahr des geweihten Lebens beschreiben. xx... mehr

Katholische Sonntagszeitung, 23.05.2015
Maiandacht am Weiherhof

Die Schwestern und der Freundeskreis des Klostsers Oberschönenfeld haben zur Maiandacht in den Weiherhof eingeladen und viele sind gekommen. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 20.05.2015
Schwestern und Förderer feiern Maiandacht in Weiherhof-Kapelle

Leider hatte der angekündigte Diözesanbischof Konrad Zdarsa aus Termingründen abgesagt. Pater Theobald Rosenbauer hat zur von den Schwestern gestalteten Feier mit seiner Predigt einen mütterlichen Glauben veranschaulicht, der wie Maria als Urbild der Kirche die Sinnfrage des Lebens im Dasein vorlebte.<br> xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 31.03.2015
Passion - Eine musikalische Rarität
Franz Liszt suchte in „Via crucis“ nach neuen Ausdrucksformen. - Jetzt war das Werk in Oberschönenfeld zu hören

Von Manfred Engelhardt<br />Es gibt den jeder sinnlichen Lust zugetanen Klaviervirtuosen und den asketisch-religiösen Franz Liszt. Er nahm als „Abbé Liszt“ sogar die niedrigen geistlichen Weihen an. Und er war für die Neuerungen der musikalischen Sprache mehr als aufgeschlossen. In seinen religiösen Werken offenbart sich beides: reduzierte, geradezu minimalistische Form in Verbindung mit zukunftsweisenden harmonischen Mitteln. In der restlos gefüllten Abteikirche Oberschönenfeld führte das Vokalensemble Cantio Augusta unter Ferdinand Reithmeyr seinen „Kreuzweg/Via crucis“ für Soli, Chor und Orgel als Rarität auf. xx... mehr

Augsburger Allgemeine, 27.02.2015
Freundeskreis Oberschönenfeld - Das Klosterfest bringt’s
35000 Euro für die Abtei. - Was es demnächst zu erledigen gibt

Viel vorgenommen hat sich der Freundeskreis Oberschönenfeld: ein Passionskonzert, eine Mozartmesse zum Patrozinium, eine Maiandacht beim Weiherhof, ein Einkehrtag über den Menschen und Priester Sebastian Kneipp, ein Dia-Vortrag über die Brasilienreisen von Äbtissin M. Gertrud. Als herausragendes Ereignis ist ein Ausflug zur Benediktinerinnenabtei Frauenwörth geplant. Außerdem wollen sich die Mitglieder am Adventsmarkt Oberschönenfeld beteiligen. Dazu bat Vorsitzender Ferdinand Reithmeyr bereits jetzt um Helfer. xx... mehr

Letzte Änderung: 15.07.2016

 

Wappen